Fragen & Antworten zum Shooting

Hier erhältst du Antworten zu häufig gestellten Fragen.

 

Weil ich das natürliche Licht bevorzuge und es in der Natur durch Licht, Wind, Tages- und Jahreszeiten immer wieder anders aussieht, biete ich ausschließlich Outdoor-Fotoshootings an.

 

Für gute Bilder braucht man Zeit, die ich mir für dich nehme und mir dies auch von dir wünsche. Es ist mir wichtig, dass sich Mensch und Tier beim Fotoshooting wohl fühlen und nichts erzwungen wird. Genieße das Fotoshooting, denn in lockerer Stimmung macht es viel mehr Spaß.

 

Wann kann ein Fotoshooting stattfinden?

Ein Fotoshooting kann zu jeder Jahreszeit stattfinden, egal ob im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, denn jede Jahreszeit hat ihren eigenen ganz besonderen Reiz. Die Morgen- oder Abendstunden eignen sich am besten für ein Shooting, da die Sonne tief steht und das Licht dadurch sehr schön ist, aber auch an bedeckten Tagen können tolle Bilder entstehen. Nur bei starkem Regen, Sturm oder Gewitter muss der Termin leider kurzfristig verschoben werden.

 

Wo kann ein Fotoshooting stattfinden?

Ob bei dir zu Hause im Garten, am See, am Strand, im Watt, im Wald, auf einer Wiese, in der Cuxhavener Küstenheide, am Elbstrand Krautsand, auf dem Hunde- oder Reitplatz - ein Shooting ist fast überall möglich. Ideal wäre eine abwechslungsreiche Gegend wo Wald, Wiese oder auch Gewässer möglichst ohne störende Bebauung (Gebäude, Unrat, Geräte usw.) vorhanden sind.  Vielleicht kennen Sie ja auch eine tolle Location, die wir für ein Fotoshooting nutzen können.

 

An welchen Wochentagen sind Termine möglich und wie kann ich einen Termin buchen?

Termine sind sowohl in der Woche als auch am Wochenende möglich und können auf lange Zeit im Voraus oder auch kurzfristig gebucht werden. Die Wochenendtermine oder auch Termine für Shootings im Wattenmeer bei Sonnenuntergang/aufgang sind rar und schnell vergeben, deshalb solltest du dich rechtzeitig um einen Termin bemühen. Bitte habe Verständnis, dass während der Hauptsaison von Mai bis Oktober, kurzfristige Termine nicht immer möglich sind. Du kannst mich per Kontaktformular, E-Mail oder Telefon erreichen.

 

Wie erfolgt die Bezahlung?

Die Kosten für das Shooting und eventuell anfallende Nebenkosten (z.B. Fahrtkosten, Fährkosten usw.) sind entweder am Shooting-Tag direkt vor dem Shooting in bar oder vorab durch Überweisung zu zahlen. 

Die Kosten für weitere Bilder und für Fotoprodukte können nach deren Auswahl per Überweisung gezahlt werden. Bearbeitung und Versand der Bilder bzw. Bestellung und Versand der Fotoprodukte erfolgt erst nach Zahlungseingang. 

Ich behalte mir vor eine Terminreservierungsgebühr in Höhe von mind. 50 €, welche dann am Shooting-Tag mit dem Shooting-Preis verrechnet wird (du zahlst am Shooting-Tag nur noch die Restsumme + evtl. Fahrtkosten) zu verlangen, um den Termin fest zu reservieren. 

 

Was für Bilder werden beim Fotoshooting gemacht?

Beim Fotoshooting werden sowohl Portraits als auch Bewegungsbilder gemacht. Gerne gehe ich auch auf individuelle Wünsche von dir ein.

 

Machst du auch Pass- und Bewerbungsbilder?

Fotoshootings für Pass- und Bewerbungsbilder biete ich nicht an.

 

Was muss ich bei einem Fotoshooting mit meinem Tier beachten?

Hunde: Ein gewisser Grundgehorsam wäre vorteilhaft, aber nicht zwingend notwendig, damit der Hund für Portraits im Sitz, Platz und Steh bleiben kann und  für Laufbilder abrufbar ist. Wenn der Hund nicht abgeleint werden kann, sollte er ein schönes und dezentes Halsband tragen und eine dünne Leine wäre vorteilhaft, damit man sie beim Shooting ein wenig verstecken kann. Die Leine sollte eine dezente Farbe (z.B. schwarz, braun, grün, beige) haben, damit man sie später gut retuschieren kann. Leuchtende Farben wie neongrün, gelb, rot oder orange lassen sich meistens nur mit großem Aufwand retuschieren. Der Hund sollte nicht direkt vor dem Shooting gefüttert werden, damit er gut auf Leckerlies reagiert. An warmen Tagen genug zu Trinken für Tier und Mensch mitbringen. Genügend Leckerlies und das Lieblingsspielzeug sind ganz wichtig.

 

Pferde: Bei einem Fotoshooting mit Pferden gibt es verschiedene Möglichkeiten. Auf einer schönen Koppel sind sowohl Portraits als auch Freilaufbilder möglich und auf einer Wiese, auf schönen Wegen oder im Watt können tolle Portraits und Reitbilder entstehen. Das Pferd sollte fertig geputzt, Trense und Sattel sollten sauber und gepflegt sein. Für Freilauffotos wäre eine schöne Koppel/Weide in der Größe bis 40 x 40 m optimal und es stehen 1 oder 2 Helfer bereit um das Pferd in Bewegung zu halten. Eine viel größere Weide/Koppel ist nicht so optimal, da das Pferd evtl. zu weit weg läuft und dann wieder eingefangen werden muss. Bei Reitbildern wurden schöne Wiesen oder Wege ausgesucht. Auch hier sind Leckerlies ganz wichtig.

 

Pferdeshooting im Watt (Cuxhaven): Du solltest vor dem Fotoshooting mindestens 1 - 2 mal mit deinem Pferd im Watt gewesen sein, damit es sich an die ungewohnte Umgebung im Watt (große Weite, Wattboden, Wasser, Geräusche etc.) gewöhnen kann. Nicht jedes Pferd kommt damit auf Anhieb klar und reagiert unruhig. Hinzu kommen Nervosität deinerseits, andere Personen und Reiter (die nicht immer Rücksicht nehmen), Wattwagen, Trecker, schreiende Kinder, Hunde, Drachen, etc.. Die Pferde stehen bzw. laufen während des Fotoshootings nicht frei im Watt herum, sondern sind immer mit Trense oder Halfter gesichert, auch wenn es auf den Fotos anders aussieht (Retusche). 

Wenn du eine Tasche/Rucksack mitnehmen möchten, dann sollte sie wasserdicht sein, damit du sie während des Shootings im Watt ablegen kannst. Diese muss entweder durch dich oder durch eine Begleitperson mitgenommen werden.

 

Kann ich noch weitere Personen mit und ohne Hund zum Shooting mitbringen?

Eine weitere Person kann sehr hilfreich sein, damit sie das Tier mal halten oder aufmerksam machen kann. Zu viele Personen oder Hunde der begleitenden Personen können das Tier ablenken oder stören. 

 

Muss mein Tier haftpflichtversichert sein?

Ja. Der Tierbesitzer haftet für sämtliche Schäden/Verletzungen die das Tier an der Ausrüstung oder an der Fotografin (auch Verdienstausfall) verursacht. Aus diesem Grund müssen alle Tiere, die an einem Shooting teilnehmen, haftpflichtversichert sein.

 

Wie kann ich meine Bilder auswählen?

3 - 5  Tage nach dem Fotoshooting stelle ich die nur leicht vorbearbeiteten Bilder für ca. 14 Tage in eine passwortgeschützte Onlinegalerie, wo du in Ruhe deine Bilder auswählen kannst.  

 

Wie lange dauert die Bearbeitung der Bilder?

Nach  deiner Auswahl und nach Zahlungseingang (bei weiteren Bildern) erfolgt eine professionelle und individuelle Bearbeitung deiner Bilder und kann je nach Umfang und Auftragslage ca. 2 - 4 Wochen dauern.

 

Die Bilder können entweder persönlich bei mir abgeholt werden oder ich verschicke sie per Post an deine Adresse.

 

Bekomme ich alle Bilder aus dem Shooting, auch die unbearbeiteten?

Nein. Du erhältst die Bilder, die du bei mir bestellt und gekauft hast. Unbearbeitete Bilder zu vergünstigten Preisen gebe ich nicht heraus. Für mich gehört die Bildbearbeitung zum Auftrag dazu und spielt eine große Rolle, damit die Bilder meinen individuellen Stil, also meine Handschrift, erhalten. Aus diesem Grund werden keine unbearbeiteten Bilder herausgegeben. 

 

Werden Retuschearbeiten extra berechnet?

Hautunreinheiten, kleine Flecken, störende kleine Zäune oder Gegenstände usw. werden retuschiert und sind im Preis enthalten. Für umfangreiche Bearbeitungen stelle ich aber einen Aufpreis pro Bild in Rechnung (z.B. Austausch von Personen/Tieren, aufwändige Bearbeitung am Hintergrund, sehr große Zäune oder Gegenstände, wenn das Tier nicht ordentlich geputzt ist usw.). 

 

Wie kann ich die Bilder nutzen?

Die Nutzungsrechte werden in einem Shooting-Vertrag und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen erklärt.

Du kannst die Bilder für nichtkommerzielle, private Zwecke verwenden (z.B. für Wandbilder, Fotobücher, Fotoabzüge usw.). Die Veröffentlichung im Internet (eigene private Homepage, eigenes privates Facebook-Profil oder Instagram-Profil etc.) ist nur mit den dafür herausgegebenen Bildern (Webdatei mit kleinem Logo) gestattet. Alle Rechte des entstandenen Bildmaterials liegen bei Ulrike Höck (Urheberrecht).

 

Nicht gestattet ist: 

  • die Teilnahme an Gewinnspielen und Fotowettbewerben jeglicher Art (z.B. Kalenderwettbewerbe, sonstige Gewinnspiele auch bei sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram usw.) 
  • die hochauflösende digitale Datei (Druckdatei) im Internet zu verwenden
  • Weitergabe und Verkauf von Drucken und digitaler Dateien an Dritte bzw. durch Dritte  
  • jegliche gewerbliche Verwendung, Vervielfältigung und Veröffentlichung, auch durch Dritte
  • die erhaltenen Bilder selbst oder durch Dritte zu bearbeiten oder sonstige Veränderungen vorzunehmen. Dazu gehört auch die Verwendung von Filtern in Bearbeitungsprogrammen (auch auf dem Smartphone usw.), das Entfernen meines Logos, eine Beschriftung, ein nachträgliches Verkleinern ebenso wie eine nachträgliche Farb- und/oder Rahmengestaltung etc..
  • die Auswahlbilder der Galerie zu kopieren, zu verwenden und zu veröffentlichen.

Wie nutzt du die Bilder?

Fotos von dir, deiner Familie oder Freunden werde ich nur mit deiner schriftlichen Erlaubnis für Veröffentlichungen und Eigenwerbung (z.B. Homepage, soziale Netzwerke, Flyer, Visitenkarten etc.) nutzen. 

 

Du bist mit der kommerziellen Nutzung sowie der Veröffentlichung der Tierfotos (ohne Personen) durch mich einverstanden. Sollte dies nicht der Fall sein, so spreche mich bitte vorher darauf an.

 

Was ist, wenn ich den Termin verschieben muss?

Termine, die du mit mir persönlich, telefonisch oder schriftlich (E-Mail, Facebook, WhatsApp, Messenger, etc.) vereinbarst, gelten als verbindlich. Vereinbarte Termine können vom Kunden kostenfrei bis 120 Stunden (5 Tage) vor dem Shooting storniert oder aus wichtigen Gründen (Erkrankung, höherer Gewalt) einmalig verschoben werden. Kommt ein Termin aus für mich unverständlichen Gründen nicht zustande oder der Auftrag wird weniger als 120 Stunden vor dem Termin storniert, dann hat die Fotografin das Recht die Terminreservierungsgebühr als Ausfallhonorar einzubehalten oder ein angemessenes Ausfallhonorar in Höhe von bis zu 50 % der vereinbarten Gesamtsumme in Rechnung zu stellen. Maßgebend ist jeweils der Zeitpunkt des Eingangs der schriftlichen Stornierung beim Fotografen.  

 

Die Fotografin ist ebenfalls berechtigt, aus wichtigen Gründen (Erkrankung, höhere Gewalt, schlechtes Wetter am Shootingtag etc.) den Termin abzusagen bzw. zu verschieben. Der Kunde wird hiervon telefonisch oder per E-Mail in Kenntnis gesetzt. Das Shooting wird zu einem späteren Zeitpunkt zu den gleichen Konditionen nachgeholt.

 

Kann ich auch später noch Bilder nachbestellen?

Die Bilder werden für mindestens 1 Jahr archiviert. In dieser Zeit steht dir die Auswahlgalerie wieder für Nachbestellungen zur Verfügung. Für Nachbestellungen, die später als 1 Jahr erfolgen, gebe ich keine Garantie auf vollständige Dateien, da ich diese freiwillig archiviere.

 

Kann ich digitale Dateien umtauschen?

Digitale Dateien sind vom Umtausch ausgeschlossen. 

 

Darf ich Bilder dieser Homepage kopieren und verwenden? 

Nein. Bilder dieser Homepage dürfen nicht kopiert und verwendet werden. Auch nicht bei verschiedenen Onlinespielen wie z.B. Mein Ponyhof oder sonstige Zwecke. Jede unerlaubte Nutzung wird von mir als Diebstahl angesehen und strafrechtlich verfolgt.

 

 

 


Du fragst dich warum ein Fotoshooting soviel kostet ...

 

...weil ich nicht nur auf den Auslöser drücke, fertig ist das Bild und ab damit zum Kunden. 

Erst im Anschluss an das Shooting beginnt die eigentliche Arbeit.

 

  

Da die Bilder als digitale Rohdatei (RAW) aufgenommen werden, wird jedes Bild einzeln in einem digitalen Bildbearbeitungsprogramm entwickelt und individuell bearbeitet und das benötigt natürlich Zeit.
 
Zeitaufwand für ein Fotoshooting: 
  • ca. 30 Minuten für Kundengespräche vor und nach dem Shooting (telefonisch, schriftlich, persönlich)
  • Hin- und Rückfahrt zum Shooting, je nach Entfernung können es auch 2 Stunden und mehr sein
  • 1 - 2 Stunden Fotoshooting
  • ca. 1 Stunde für Fotosichtung, Auswahl der besten Bilder und Auswahlgalerie erstellen
  • mind. 2,5 Stunden für Bildbearbeitung bei 5 Bildern (ca. 30 Minuten pro Bild); mehr Bilder - mehr Zeitaufwand 
  • ca. 1 Stunde für Bestellung der Fotoabzüge, Dateien auf USB-Stick kopieren, Schriftverkehr, Verpacken und Versand

Hinzu kommen Aufwendungen für Versicherungen, Krankenkasse, Steuern, Handwerkskammer, Berufsgenossenschaft, Homepage, Auswahlgalerien, Werbung, Steuerberater, Weiterbildung, Bearbeitungssoftware wie Adobe Lightroom und Photoshop, hochwertige Fotoausrüstung und deren Wartung, Computer, Drucker, Festplatten, Speicherkarten, Telefon, USB-Sticks, Porto, Verpackung, Fotoabzüge, Musterbücher, Portfoliomappen, Büromaterial, Druckerpatronen, Strom, Werbematerial etc..

Kameras, Objektive, Computer, Drucker, Festplatten und Speicherkarten halten nicht ewig und müssen spätestens nach ein paar Jahren ausgetauscht werden, was zum Teil sehr sehr kostspielig ist.

 

Dann darf man auch nicht vergessen, dass man sehr viel Zeit mit Kunden-Kommunikation (Telefonate, E-Mails, Angebotserstellung, Nachrichten usw.), Weiterbildung, Homepage/Social Media Pflege, Datenschutz, Werbung, Marketing, Büroarbeit (Steuern, Banken, Schriftverkehr, Ablage) etc. verbringt. 

 

Ein Shooting benötigt viel Zeit, es ist nicht damit getan nur mal eben 1 Stunde zu fotografieren, sondern der Hauptteil meiner Arbeit liegt in der Bildbearbeitung und Bürokram. Mir macht die Arbeit sehr viel Spaß, aber nur mit Spaß lassen sich leider keine Rechnungen bezahlen und verdienen möchte ich natürlich auch noch etwas. 

Ulrike Höck Fotografie